Jo Oelmann Cup

Der Jo Oelmann Cup ist das Jahreslochspiel des GLCBW für Jugendliche bis 18 Jahre. Der Wettbewerb ist das Pendant zum Poensgen-Pokal und wurde erstmalig im Jahre 1999 ausgetragen.
Die Siegerin oder der Sieger wird mit dem von Dr. Hermann Josef „Jo“ Oelmann (1915–2003) gestifteten Wanderpreis für den Erstplatzierten geehrt.

Auf der Silberschale finden sich bekannte Namen, von denen es einigen sogar gelang, das Jahreslochspiel mehrfach zu gewinnen. Die Gewinner des Jo Oelmann Cups spielen oder spielten fast ausnahmslos auch in den Clubmannschaften.

Die einzelnen Partien sind einerseits sportliche Highlights, andererseits aber auch interessante Begegnungen zwischen jüngeren und älteren Jugendlichen sowie zwischen Mädchen und Jungen verschiedener Spielstärken.

Zeitablauf 2022

  • Vorrunde vom 09.05.–31.05.
  • 1. Runde vom 09.05.–15.06.
  • 2. Runde vom 16.06.–15.07.
  • Viertelfinale vom 16.07.–31.08.
  • Halbfinale vom 01.09.–15.09.
  • Finale & Spiel um Platz 3 vom 16.09.–30.09.

Meldebeginn & Meldeschluss

Mittwoch, 09.03. um 08.00 Uhr bis Sonntag, 08.05. um 12.00 Uhr

Teilnahmeberechtigung

jugendliche Mitglieder des GLCBW der Jahrgänge 2004 und jünger mit HCPI 36,0 oder besser

Siegerin 2021

  • 2021 Catharina Lohoff

Sieger 2020–1999

  • 2020 kein Jo Oelmann Cup
  • 2019 Catharina Lohoff
  • 2018 Linda Rademacher
  • 2017 Linda Rademacher
  • 2016 Maximilian Buse
  • 2015 Nils Dobrunz
  • 2014 Livia Wicklein
  • 2013 Nils Dobrunz
  • 2012 Nils Dobrunz
  • 2011 Zita Arndt
  • 2010 Felix Katzy
  • 2009 Meno Spliedt
  • 2008 Felix Katzy
  • 2007 Felix Katzy
  • 2006 Felix Katzy
  • 2005 Max Fischer
  • 2004 Max Fischer
  • 2003 Jana Burdensky
  • 2002 Friedrich Both
  • 2001 Fabian Wesemann
  • 2000 Maximilian Both
  • 1999 Florian Weigel