Insektenhotel

Insekten sind unentbehrlich im sensiblen ökologischen Gefüge, ohne sie gäbe es keine Ernten und keine Wild- und Kulturpflanzen. Aufgrund der stetigen Verstädterung unserer Erde wird der natürliche Lebensraum von Nützlingen wie Insekten immer weiter eingeschränkt. Wildbienen, Wespen, Hummeln und andere nützliche Insekten finden immer weniger Nahrung und Unterschlupfmöglichkeiten in unseren Gärten und Städten. Ein Insektenhotel kann diesem Prozess entgegenwirken. Es unterstützt das Ziel, die Natur in all ihren wunderbaren Facetten zu erhalten.
Auf dem 18-Loch Meisterschaftsplatz wurde auf der Obstwiese an der Bahn 13 im Frühjahr 2015 ein Insektenhotel aufgestellt.

Wildbienen und vielen anderen Hautflüglern dient dieses vielseitige, ausschließlich aus Naturmaterialien hergestellte Insektenhotel einerseits als Überwinterungshilfe in der herbstlichen und winterlichen Jahreszeit sowie andererseits auch als Nisthilfe für verschiedene Arten im Frühjahr und Sommer. Insekten sind übrigens, in der Regel sehr friedliebend und ungefährlich gegenüber Menschen und Haustieren und zudem für den Menschen äußerst nützlich. Sie ernähren sich in erster Linie von Schadinsekten. Zum Beispiel fressen Insekten wie Florfliegen, Schwebfliegen oder auch Marienkäfer sehr gerne lästige Blattläuse, Schildläuse und Spinnmilben. So leistet ein Insektenhotel nicht nur einen intelligenten und nachhaltig-umweltfreundlichen Beitrag bei der Schädlingsbekämpfung. Als „Wohnraum“ für viele Insekten, wie die Wild-Biene bzw. Solitärbiene, als essentiell wichtige Bestäuber von Pflanzen in Gärten, auf Wiesen, unserem Golfplatz sowie auch auf den Feldern der Landwirtschaft leistet ein Insektenhotel einen großen Beitrag zur Erhaltung unseres Ökosystems.