DGL Herren: Platz 2 in Frankfurt

Das geplante und klar genannte Ziel „nach vorne kämpfen“ hätten die Jungs nicht besser umsetzten können. Bis zum allerletzten Putt kämpften sie um den Tagessieg. Nach den Einzeln hatte Wannsee mit drei Schlägen Abstand hinter Hubbelrath gelegen, schaffte es mit der besten Teamleistung in den Vierern aber noch, den Rückstand erst zu verkürzen, dann sogar kurzzeitig die Führung zu übernehmen.

Nikolai Schaffrath lag nach einem Eagle auf der 1 bereits 4 unter Par nach 6 Löchern und spielte mit einer 68 (-3) den besten Einzel-Score für Wannsee. Philipp Mejow (-2) und Phillip Konnikov (-1) blieben ebenfalls unter Par. Noch wie war es dem Team jedoch gelungen in allen vier Vierern am Nachmittag Runden unter Par zu spielen, so dass eine 70 (-1) als Streichergebnis nicht in die Wertung nicht in die Wertung kam.

Der letzte Flight auf dem Platz ließ die Spannung im Kampf um den Tagessieg noch einmal hochkochen, denn Phillip Konnikov und Iulius Andreotti hätten mit einem Birdie Berlin noch an die Spitze schießen können. Die Chance war da, aber der Putt aus rund vier Metern verfehlte sein Ziel hauchdünn.

Spielbericht

Tabelle