Damenmannschaft beim Final Four der Kramski Deutsche Golf Liga

Die besten vier Teams der Damen und die besten vier Teams der Herren aus der 1. Bundesliga Nord und Süd spielten beim Finale der Kramski Deutsche Golf Liga am vergangenen Wochenende um den Titel des Deutschen Meisters. Erstmalig fand das Final Four auf der Golfanlage Gut Kaden nördlich von Hamburg statt.

Unsere Damen trafen im Halbfinale am Samstag auf die Damen des Frankfurter GC. Wie bei dieser Leistungsdichte und dem Modus Lochwettspiel zu erwarten, wurde es ausgesprochen spannend.
Vier Matches des Tages (3 Vierer vormittags, 6 Einzel nachmittags) entschieden sich erst auf Bahn 18. Äußerst knapp und mit dem letzten Putt im letzten Match unterlagen unsere Damen dem Frankfurter GC mit 4:5 Punkten.

Auch Titelverteidiger Hamburg verlor das Halbfinale und konnte nicht ins Finale einziehen, sodass das kleine Finale um die Bronzemedaille G&LC Berlin-Wannsee gegen Hamburger GC hieß.

Nach einem Rückstand von 0,5:2,5 Punkten nach den Vierern zeigten unsere Damen zwar ihre ganze Stärke, schafften es jedoch nicht mehr, das Match noch zu drehen. Wie gegen Frankfurt entschieden sich viele Situationen an der Lochkante - an diesem Wochenende zu selten zu unseren Gunsten. Das Ergebnis von 3:6 Punkten spiegelt dabei nicht die Spannung der einzelnen großartigen Matches wieder. 

Unsere Damen schließen damit eine insgesamt sehr erfolgreiche Saison mit dem 4. Platz in der 1. Bundesliga ab. 
Danke an alle Unterstützer und nach Gut Kaden mitgereisten Fans! 

Unser Team beim Final Four (v.l.n.r.): Trainer/Kapitän Mario Hansch, Sportdirektorin Miriam Hiller, Julia Neumann, Zita Arndt, Nele Diedrich, Catharina Lohoff, Alexandra Försterling, Linda Rademacher, Emily Krause, Luka Kienbaum, Alissa Kupitz, Tara Bettle, Lydia Volkmer, Livia Wicklein, Physio Eva Urban, Dennis Neuerburg, Tobias Bieri, Co-Trainer Daniel Mertl sowie Tina Fischoeder und Johanna Wollenhaupt (nicht beim Final Four).

Ergebnisse