Alexandra Försterling und Frederik Eisenbeis gewinnen die 75. Berlin Open Championship presented by TaylorMade


 
Vier Tage lang konnten die Zuschauer, auch bei den 75. Berlin Open Championship, erstklassiges Golf von einem erneut starken Teilnehmerfeld beobachten.
Der Cut der 100 besten Spieler/-innen lag in diesem Jahr bei einer Stammvorgabe von -1,7. Sowohl die windigen Bedingungen als auch die neuen stark ondulierten Grüns ließen die Scores im Vergleich zu den Vorjahren deutlich höher ausfallen. Die Stimmung konnte das jedoch nicht trüben, denn durch TaylorMade-Teegeschenke, Florida-Eis, Mr.Hai-Sushi und freie Getränke am 18. Grün wurden alle Spieler und auch die zahlreichen Zuschauer bestens versorgt.

Bei den Damen konnte unsere Damenmannschaftsspielerin Alexandra Försterling die Berlin Open zum dritten Mal (2016, 2017, 2019) für sich entscheiden. Sie dominierte das Teilnehmerfeld mit einem Gesamtscore von -13 und spielte jede ihrer vier Turnierrunden unter Par! Eine bogeyfreie Finalrunde von 7 unter Par war nicht nur ein neuer Platzrekord der Damen, sondern sorgte auch für den unglaublichen Vorsprung von 16 Schlägen. Auch der zweite und der dritte Platz gingen an Spielerinnen aus Wannsee. Vizemeisterin wurde Lydia Volkmer mit einem Gesamtergebnis von 3 über Par, gefolgt von Julia Neumann und der Titelverteidigerin Carolin Kauffmann (Marienburger GC), die beide das Turnier mit 7 über Par beendeten.

Den diesjährigen Titel des „Berlin Open Champion“ sicherte sich der erst 17-jährige Frederik Eisenbeis vom Marienburger GC in einem spannenden Stechen gegen unseren Herrenmannschaftsspieler Nils Dobrunz. Beide konnten nach vier Runden ein Gesamtergebnis von 7 unter Par verzeichnen, so dass es zum Stechen auf dem 18. Loch kam. Nils Dobrunz hatte seinen 3. Schlag bereits so dicht an die Fahne gespielt, dass das Par sicher schien, doch Frederik Eisenbeis lochte seinen Birdieputt aus über 15m über die Welle ein und holte sich damit den Turniersieg.

Auf dem dritten Platz, mit nur einem Schlag Rückstand und einem Gesamtergebnis von 6 unter Par lag nach den vier Runden Julius Kreutzer (GC Hamburg-Walddörfer). Auf den geteilten 4. Rang mit 4 unter Par spielten sich Florian Schrödl (BGC Stolper Heide) und Tom Büschges (GC Haus Bey).

Herzlichen Glückwunsch an die Siegerinnen und Sieger!
Foto v.l.n.r.: Yasin Turhal (GF, GLCBW), Frederik Eisenbeis (Berlin Open Champion 2019), Alexandra Försterling (Berlin open Championesse 2019), Hendrik Stoffel (Regional Marketing Executive Central Region, TaylorMade Golf Company)

Ergebnisse